Plattenfilme

Di, 19.03.2019 - 19:30 - Ostentor Kino - Sonderprogramme


STATIONS

Eine zugleich reale und fiktive Reise, die in der Region Kansai in Japan stattfindet. Diese mit digitalen Techniken rekonstruierte Route beginnt mit der Entdeckung der Stadt Osaka und führt uns daraufhin nach Suita.

Japan/Frankreich 2017, 15 Min, Farbe // Live vertont von Markus Güntner

Regie: Pierre Jean Giloux, Bild: Pierre Jean Giloux
Produktion & Kontakt: Solang Production Paris Brussels

SMALL GARDEN

Ein Wesen findet sich in einer unbekannten, geheimnisvollen Welt wieder. Während es tiefer in diese Welt eindringt, versteht es langsam, was für ein Ort dies ist. Es muss entscheiden, ob es bleibt oder nicht.

Japan 2014, 12 Min, Farbe // Live vertont von DJ Bombsiteboy

Regie: Shunsuke Saito
Produktion: Shunsuke Saito
Kontakt: Aki Isoyama

DEBRIS

Durch den Prozess der Ansammlung von Auschnitten analoger Filme und Fotos werden neue Szenen geschaffen.

Japan 2018, 11 Min, Farbe // Live vertont von &Lager

Regie: Keitaro Oshima
Produktion: Keitaro Oshima
Kontakt: Light Cone

UNK

18 Jahre war Macoto Tezka alt, als er mit einem 15-minütigen Remake von Spielbergs CLOSE ENCOUNTERS den Kurzfilmwettbewerb des PIA-Filmfestivals gewann. Die charmanten Filmtricks von UNK sind heute noch so wirkungsvoll wie das handgekratzte und bemalte Filmmaterial der Schlusssequenz.

Japan 1979, 15 Min, s/w & Farbe // Live vertont von Maritim

Regie: Macoto Tezka
Produktion: Macoto Tezka
Kontakt: Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V., Gesa Knolle, Angelika Ramlow, Carsten Zimmer

DE RIRIA SUBASUTAIMU

Ein Mann lässt seine Frau im Krankenhaus zurück und verliert sich in abstrakten Dimensionen. Ein Film angefüllt mit visuellem Assoziationsreichtum.

Japan 2012, 13 Min, Farbe // Live vertont von Loonytune

Regie: Shinsaku Hidaka, Schnitt: Shinsaku Hidaka
Produktion & Kontakt: Shinsaku Hidaka

RAILMENT

In andauernder Bewegung bleibt doch für einen Moment die Welt stehen. Die Geschwindigkeit steigert sich kontinuierlich, bis es zu einem Unfall kommt.

Japan 2017, 10 Min, Farbe // Live vertont von Flake

Regie: Shunsaku Hayashi, Bild: Shunsaku Hayashi
Produktion & Kontakt: Shunsaku Hayashi

コネクション
CONNECTION

Toshio Matsumoto war als Theoretiker wie Regisseur eine Schlüsselfigur des japanischen Dokumentar-, Spiel- und Avantgardefilms. Matsumotos Einfluss auf alle Ebenen der japanischen Filmkultur kommt dem von Jean-Luc Godard in den westlichen Kulturkreisen gleich, mit einem wesentlichen Unterschied, dass Matsumotos Ideen für sämtliche Produktionskulturen – egal ob große Studioproduktion oder kleines Experimentalfilmprojekt – des japanischen Kinos gleich wichtig waren. Aber Matsumotos Einfluss reicht weit über die Grenzen Japans hinaus: Sein berühmtester Film, der Langfilm BARA NO SOURETSU (A FUNERAL PARADE OF ROSES, 1969), gilt als direkter Einfluss auf Stanley Kubricks CLOCKWORK ORANGE. Sein vielseitiges Schaffen reicht von politisch-poetischen Essays über Expanded Cinema und strukturalistische Exerzitien bis hin zu Höhepunkten der Videokunst. Mit CONNECTION zeigen wir ein Beispiel für den Absoluten Film.

Japan 1981, 9 Min, Farbe // Live vertont von Donnabella Servače

Regie: Toshio Matsumoto
Produktion:Toshio Matsumoto
Kontakt: Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V., Gesa Knolle, Angelika Ramlow, Carsten Zimmer

MEIKYŪ-TAN
THE LABYRINTH TALE

Shūji Terayama war ein avantgardistischer japanischer Dichter, Dramatiker, Schriftsteller, Filmregisseur und Fotograf. Viele Kritiker halten ihn für einen der produktivsten und provokantesten Kreativen, die aus Japan kommen. Seit den 1970er Jahren wird er als Einfluss auf verschiedene japanische Filmemacher genannt. Terayama sorgte mit seinen avantgardistischen Werken immer wieder für Kontroversen. In diesem humorvollen Film verändert sich die Welt jenseits der Tür unendlich.

Japan 1975, 16 Min, Farbe // Live vertont von TomTiger

Regie: Shūji Terayama, Bild: Fumikazu Fukumoto, Schnitt: Tomoyo Oshima
Produktion: Jinriki Hikoki Sha
Kontakt: Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V., Gesa Knolle, Angelika Ramlow, Carsten Zimmer

Ticket erwünscht?