Deutscher Wettbewerb 1 – Rechtssprechungen

So, 17.03.2019 - 18:00 - Deutscher Wettbewerb


Dieses Programm läuft auch am Donnerstag, 14.03., um 19 Uhr in der Filmgalerie.

GERICHTSZEICHNER
COURT SKETCH ARTIST

Ein Gerichtszeichner geht mit üblicher Distanz der visuellen Protokollierung einer Verhandlung nach. Doch als die religiöse Stimmung im Saal immer mehr zunimmt, verändern sich auch seine Zeichnungen.

Deutschland 2018, 12 Min, Farbe, deutsche OV, englische UT

Regie: Jochen Kuhn
Produktion: Jochen Kuhn
Kontakt: Ela Duca

DIE SCHLÄFERIN
THE SLEEPER

Über das Leben zweier Frauen, deren Persönlichkeiten zwangsläufig hinter ihren Rollen als Ehe- und Hausfrauen verborgen waren: Sie blieben unsichtbar, bis sie selbst zu Aggressoren wurden.

Deutschland 2018, 17 Min, Farbe, deutsche OV, englische UT

Regie: Alex Gerbaulet, Bild: Jenny Lou Ziegel
Produktion: Caroline Kirberg
Kontakt: Alex Gerbaulet

HÖRST DU, MUTTER?
ARE YOU LISTENING MOTHER?

Wegen „Unterstützung terroristischer Aktivitäten“ wird eine kurdische Mutter von einem türkischen Gericht zu sechs Jahren Hausarrest mit einer elektronischen Fußfessel verurteilt. Ihr älterer Sohn ist zerrissen zwischen Gehorsam und Auflehnung. Wie weit geht er, um sie vor weiteren Strafen zu beschützen?

Deutschland/Türkei 2018, 20 Min, Farbe, kurdische/türkische OV, englische UT

Regie: Tuna Kaptan
Produktion: Tuna Kaptan
Kontakt: Tuna Kaptan

AUGENBLICKE
A BLINK OF AN EYE

Eine Frau geht nachts nach Hause. Sie wird von einem Fremden überwältigt. Er packt sie und versucht, ihr die Kleider vom Leib zu reißen. Sie kämpfen. Realität und Angst verschwimmen ineinander. Es geht um einen neuen Blickwinkel: Augenzeugen, die in umliegenden Häusern leben. Sie schauen auf einen fliehenden Täter und ein hilfloses Opfer hinunter.

Deutschland 2017, 4 Min, Farbe, englische OV

Regie: Kiana Naghshineh
Produktion: Kiana Naghshineh
Kontakt: Anke Kletsch

WHOSE HAND WAS IT?

Ein Clip, der fragt, wo die Wurzeln der unverschämten Erinnerungslücken von Verfassungsschützern im Verlauf der NSU-Untersuchungen zu suchen sind. Die Kontinuität der Blickrichtung und die Parallelität der Pannen: 1980 und heute. Eine Hand verschwindet, viele Hände bleiben unsichtbar.

Deutschland 2018, 3 Min, s/w, deutsche OV, englische UT

Regie: Minze Tummescheit, Arne Hector, Sara Lehn, Musik: Julián Bonequi
Produktion: Minze Tummescheit
Kontakt: Minze Tummescheit

I SIGNED THE PETITION

Unmittelbar nachdem ein Palästinenser eine Online-Petition unterschrieben hat, wird er in eine panikverursachende Spirale von Selbstzweifeln gestürzt. Im Laufe eines Gesprächs mit einem verständnisvollen Freund analysiert, dekonstruiert und interpretiert er die Bedeutung seiner Wahl zur öffentlichen Unterstützung des kulturellen Boykotts Israels.

Deutschland/Vereinigtes Königreich/Schweiz 2018, 11 Min, Farbe, englische OV

Regie: Mahdi Fleifel
Produktion: Patrick Campbell
Kontakt: Sarah El Ouazzani

MASCARPONE

Ein Autounfall treibt Francis, den verträumten Filmvorführer, in die Welt des rücksichtslosen Gangsters Mascarpone.

Deutschland 2018, 14 Min, Farbe, englische OV

Regie: Jonas Riemer, Bild: Jana Pape
Produktion: Johannes Schubert
Kontakt: interfilm Berlin, Kurzfilmverleih, Patrick Thülig

Ticket erwünscht?