Preisträgerfilme 1

Do, 23.03.2017 - 20:00 - Filmgalerie im Leeren Beutel - Rahmenprogramm


GABI

Gabi ist Fliesenlegerin und Marco ihr Auszubildender. Er möchte mit seiner Freundin Schluss machen und übt an Gabi für den Ernstfall. Sie integriert das Rollenspiel in ihren Alltag und versucht dadurch, ihrer inneren Leere zu entfliehen.

Deutschland 2017, Farbe, 30 Min, OV, englische UT
Regie & Buch: Michael Fetter Nathansky, Kamera: Clara Rosenthal, Ton: Robert Niemeyer, Schnitt: Kai Eiermann
Produktion: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Virginia Martin, Anna-Sophie Philippi

DANN MUSS ES JA EIN WAS WEISS ICH WAS GUTES GEBEN
THEN INDEED THERE’S GOT TO BE, WHAT DO I KNOW, SOMETHING GOOD

Acht Jahre Knast für ein politisch motiviertes Verbrechen, das man nicht begangen hat, aber hätte begehen können. Aus der Befragung der Eltern über ihren einstigen Traum von einer gerechten Gesellschaft wird schließlich eine Selbstbefragung des Sohnes über unser heutiges Bedürfnis nach Gerechtigkeit.

Deutschland 2016, Farbe, 30 Min, OV, englische UT
Regie: Florian Andreas Dedek, Ton: Michael Schiedt, Musik: Rahel Hutter
Produktion & Kontakt: Florian Andreas Dedek

EVERY-ONE

Inspiriert von dem Buch „Die Kunst des Handelns“ von Michel de Certeau, ist dieser Experimentalfilm dem gewöhnlichen Menschen gewidmet, der die zahlreichen Straßen durchläuft und durch seine Bewegung aus den einzelnen Orten einen Stadtraum erschafft. Willi Dorner – Regensburg-bekannt, spätestens seit seinem letztjährigen Besuch mit dem Performance-Projekt „Bodies In Urban Spaces“.

Österreich 2015, Farbe, 10 Min, ohne Dialog
Regie & Buch: Willi Dorner, Kamera: Lisa Rastl, Schnitt: Läsma Äbele, Adnan Popovic
Produktion & Kontakt: Cie. Willi Dorner, Christina Medosch

FREAKWAVE

Eine penible Beamtin wird mit einem mysteriösen Schiffbrüchigen konfrontiert und gerät zunehmend in einen Strudel unheimlicher Ereignisse.

Deutschland 2016, Farbe, 21 Min, OV
Regie & Buch: Pennie Hunt, Kamera: Benjamin Strobel, Ton: Fabian Koppri, Musik: Fabian Koppri, Schnitt: Benjamin Strobel
Produktion & Kontakt: Stefan Rösch