Donauraum 3 – Stagnation

So, 18.03.2018 - 16:00 - W1 – Zentrum für junge Kultur - Sonderprogramme


Alternative Vorstellung:
Mi / 21.03. / Filmgalerie / 22 Uhr

CEL MAI BUN CLIENT
THE BEST CUSTOMER

Familie Kruchowsky besitzt ein Bestattungsunternehmen. Eines Tages, bestellt ein alter Mann zwölf Grabkränze mit Botschaften für viele Verwandte und Freunde. Herr und Frau Kruchowsky werden misstrauisch und stellen Nachforschungen über den potentiell kaltblütigen Mörder an.

Rumänien 2017, Farbe, 12 Min, englische OV
Regie & Buch: Serghei Chiviriga, Kamera: Adrian Tudose, Musik: Alexandru Dumitru, Schnitt: Gabriel Basalici
Produktion: Radu Stancu, Kontakt: Ioana Lascar

A KOCKAEMBER
CUBEMAN

Ein älterer Mann ist nicht in der Lage zu akzeptieren, dass er in Rente gehen muss und sein Leben nimmt eine dramatische Wendung, als er erkennt, dass er sein Lebenswerk nicht beenden kann.

Ungarn 2017, Farbe, 19 Min, OV, englische UT
Regie: Linda Dombrovszky, Buch: György Somogyi
Produktion: Ferenc Szohár, Kontakt: aug&ohr Medien, Markus Kaatsch

LJUBAV
LOVE

In einer idyllischen Umgebung versucht ein alternder Mann, die harte Realität eines vordringenden Krieges vor seiner Frau zu verbergen.

Serbien/USA 2017, Farbe, 13 Min, ohne Dialog
Regie & Buch: Ognjen Petkovic, Kamera: Aleksandar Ramadanović, Musik: Stefan Nikolić, Schnitt: Nebojša Rudić, Ognjen Petković
Produktion: Michael Vukadinovich, Kontakt: Ognjen Petkovic

НА ЧЕРВЕНО
RED LIGHT

In einem kleinen bulgarischen Dorf hält ein Bus an einer roten Ampel. Obwohl die Ampel offensichtlich defekt ist, weigert sich der Fahrer, zum Ärger der Passagiere, die Fahrt fortzusetzen. Eine humorvolle Perspektive auf Gleichgültigkeit, Egoismus und Einsamkeit in einer Welt, in der das Befolgen der Regeln auf Missverständnissen beruht.

Bulgarien 2016, Farbe, 21 Min, OV, englische UT
Regie: Toma Waszarow, Buch: Toma Waszarow, Victor Dessov, Kamera: Martin Balkansky, Ton: Ivan Andreev, Musik: Ivan Andreev, Schnitt: Toma Waszarow, Vladimir Gojun
Produktion & Kontakt: Toma Waszarow

L.U.F.I.

Durch die absurde und surreale Atmosphäre dieser Satire werden die universellen Probleme unserer Gesellschaft und der Mangel an realen menschlichen Beziehungen mit groteskem Humor und Sarkasmus dargestellt.

Ungarn 2016, Farbe, 30 Min, OV, englische UT
Regie: Ferenc Pusztai, Buch: Ferenc Pusztai, Attila Veress, Kamera: Márk Győri, Musik: Róbert Juhász, Schnitt: Zoltán Kovács
Produktion: Ferenc Pusztai, Kontakt: Linda Pfeiffer

 

Tickets / Vorverkauf

Sichern Sie sich Ihr Ticket jetzt!