Digital Fairy Tales

Di, 20.03.2018 - 20:00 - W1 – Zentrum für junge Kultur - Sonderprogramme


Was für eine Kombination: Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt setzen sich mit alten Märchen aus der Oberpfalz auseinander und interpretieren sie neu. Im 19. Jahrhundert wurde Franz Xaver von Schönwerth von der Mythologie der Brüder Grimm angeregt Ähnliches in seiner Heimat, der Oberpfalz, zu sammeln. Seine Frau Maria und ihr Vater Michael Rath aus Neuenhammer begeisterten ihn für die alten Sagen, Märchen und Legenden ihrer Heimat nahe Vohenstrauß.

Schönwerth begann, seine oberpfälzischen Landsleute nach allem, was sie aus dem Volksleben und der Alltagskultur wussten, zu befragen und legte die bedeutendste Sammlung ihrer Art im deutschsprachigen Raum an. So überliefert er uns eine geheimnisvolle, wundersame Märchen- und Sagenwelt, die selbst in der Gegenwart eine erstaunliche Aktualität und zeitlose Aussagekraft besitzt.

Erika Eichenseer hat mit ihrem Mann Adolf begonnen, diesen außergewöhnlichen Forscher aus der Vergessenheit zu holen und die Texte zu publizieren. Ein Artikel im Guardian vom 5. Mai 2012 fegte über die Lande: “Five hundred new fairytales discovered in Germany. Collection of fairytales gathered by historian Franz Xaver von Schönwerth had been locked away in an archive in Regensburg for over 150 years.” Der ersten Übersetzung ins Englische folgten viele andere. So wurden sie Lesern weltweit zugänglich. Einer davon war Leo Kuelbs, Kurator aus New York, der in seiner Collection über 100 Video- und Sound-Art-Projekte konzipierte, dafür Künstler/innen aus aller Welt zusammenbringt, sie auf unabhängigen Plattformen präsentiert und somit eine alle Grenzen überschreitende Vernetzung schafft. Dies tat er, gemeinsam mit der Berliner Künstlerin und Kuratorin Sandra Ratkovic, auch mit den Schönwerth-Märchen.

Die Visualisierung dieser alten, wundervollen und bizarren Märchen vereint Ur-Archetypen mit Referenzen und technischen Mitteln aus dem 21. Jahrhundert. Die Digital Fairy Tales sind eine moderne Weiterentwicklung des Geschichtenerzählens. Beide Teile der hier präsentierten Video- und Soundkunstwerke erlebten ihre Premieren jeweils an der Brooklyn Bridge in New York.

Die Initiatoren Leo Kuelbs (New York), Sandra Ratkovic (Berlin) und Erika Eichenseer (Regensburg) werden die Vorstellung gestalten (in Englisch).

PRAEGRESSUS INFINITE

USA 2016, Farbe, 5 Min, englische OV
Realisation: Josh Graham

THIS TIME I’LL FIND YOU

USA 2016, Farbe, 7 Min, englische OV
Realisation: Tom Rotenberg, Ton: Damian Master

YODEL

USA 2016, Farbe, 4 Min, englische OV
Realisation: Richard Jochum, Ton: THEORY

THE MOON

Tschechien 2016, Farbe, 5 Min, englische OV
Realisation: Radka Salcmannova

THE HOLZFRAL

Deutschland 2016, Farbe, 8 Min, englische OV
Realisation: Sarah Mock, Ton: Daniela Imhoff

VISIONS INTO PIECES

USA 2016, Farbe, 3 Min, englische OV
Realisation: Integrated Visions, Ton: Natasha Enquist

SILK

Großbritannien 2016, Farbe, 4 Min, englische OV
Realisation: Rani Messias, Ton: Kinga Toth

THROWING SHADOWS

USA 2017, Farbe, 4 Min, englische OV
Realisation: Anton Marini, Danielle Ezzo

UNTITLED (MILK MOUNTAIN)

Deutschland/USA 2017, Farbe, 6 Min, englische OV
Realisation: Keegan Luttrell, Justin King

GREED

Serbien/Deutschland/Italien 2017, Farbe, 3 Min, englische OV
Realisation: Boris Kralj, Matresanch

ORBITS

Norwegen/Deutschland 2017, Farbe, 3 Min, englische OV
Realisation: Kristian Pedersen, Elke Brauweiler

IN THE JAWS OF THE MERMAN

Bulgarien/Brasilien 2017, Farbe, 3 Min, englische OV
Realisation: Daniela Kostova, Anna Leevia

CHAMPION OF LOVE

Deutschland 2017, Farbe, 4 Min, englische OV
Realisation: Daniela Imhoff

THE SUN’S SHADOW

USA 2017, Farbe, 10 Min, englische OV
Realisation: Michael McGuirk, Alex Hamadey

 

Tickets / Vorverkauf

Sichern Sie sich Ihr Ticket jetzt!